Australien: Customs House (Bürgerhaus) in Sydney

Sonntag 15 September 2013 - 00:44:28
Das Customs House (Bürgerhaus) in der 31 Alfred Street, Circular Quay, Sydney NSW 2000. Erbaut 1845.



Der Text auf dem Schild besagt folgendes:
Der Fylfot des Customs House (Bürgerhaus) in Sydney
Der Fylfot (norwegisch für „Vielfuß“) ist eines der ältesten und vielschichtigsten Symbole, und Nachweise wurden in fast jeder alten Kultur gefunden, mit Ausnahme von Teilen Afrikas und Sumer. Es sollte erwähnt werden, dass das „Fußgesicht“ in dem hier gezeigten Symbol gegen den Uhrzeigersinn dargestellt ist, während die Fußpunkte in der weithin bekannten Swastika (Sanskrit für „Wohlbefinden“) im Uhrzeigersinn angeordnet sind. In Indien ist das Symbol gegen den Uhrzeigersinn oder linksdrehend bekannt als „Swavastika“, und es gibt einige Hinweise, dass dies in zahlreichen Kulturen die weibliche Version des Symbols zu sein schien. Die Symbole sind auch als Gammadion bekannt, weil sie an ihrer Basis den vier griechische Buchstaben Gamma ähneln.

Da die meisten Archäologen annehmen, dass der Ursprung des Fylfot aus der schematischen Darstellung des Sonnenlaufs am Himmel hervorgegangen ist, wurde der Fylfot ein altes Symbol für Wiederkehr und Wohlstand. In praktisch allen Kulturen symbolisierte es Glück, stand oft aber auch für Segnungen, Langlebigkeit, Freude und Fruchtbarkeit. Als ein Symbol, in dem Christus für die Macht der Welt steht, tauchte es oft in frühen christlichen Katakomben auf, und im Mittelalter wurde es benutzt, um Christus als Grundstein mit den vier Evangelisten zu symbolisieren. Wegen seiner unmissverständlich positiven Konnotationen kam der Fylfot bis ca. 1920 oft in klassizistischen Inneneinrichtungen vor. Dies erklärt auch seine Verwendung in der Eingangshalle des Customs House.
Druckerfreundlich